Biographie

Diary of Madness – est 2015

Diary of Madness. Melodischer Metal – mit Einflüssen aus verschiedensten Subgenres. Geschrieben mit sechs kreativen Federn, entsteht Song um Song – unser eigenes Tagebuch des Wahnsinns.
Es lässt sich nicht anhand eines einzigen Genres beschreiben, welche Musik wir machen. Zwischen seidigen Alternative-Klängen, sägenden Riffs, sachtem Nu-Metal-Einschlag und ein bisschen progressiver Würze ist bei unseren Songs alles dabei. Durch mehrere Songwriter in der Band entstehen, in enger Zusammenarbeit mit der Band und den Ideen jedes einzelnen Bandmitglieds, unsere ausschließlich eigenen Songs!
Die sechs kreativen Köpfe – Gesang, drei Gitarren, Bass und Drums – haben vorher in diversen anderen Projekten gespielt, auch teilweise schon zusammen. 2015 haben wir im kleinen Kreise dann beschlossen, dass wir etwas Neues starten wollen und sind auf die Suche nach einem Sänger gegangen. Den haben wir dank Internetforen bald gefunden. Ursprünglich waren nur zwei Gitarren geplant. Durch Zufall hat sich dann Tom doch noch unserem Projekt angeschlossen und wir konnten zügig loslegen. Das neuste Mitglied, Mike an den Drums, ist seit September 2018 dabei und ergänzt unsere Songs perfekt!
Mittlerweile haben wir 20 selbstkomponierte Songs, die wir in Konzertlocations zwischen München und Salzburg, bereits mit Herzblut und Energie geliefert haben! Rock on!



Vocals: Kilian Wimmer


Guitars: Markus Gries


Guitars: Thomas Mix


Guitars: Wolfgang Falter


Bass: Andi Goess


Drums: Mike Sperling